Neue Entscheidung des Hess. LAG zur Frage, wann ein Unternehmen von der Ausnahmeregelung profitiert

Neue Entscheidung des Hess. LAG zur Frage, wann ein Unternehmen von der Ausnahmeregelung profitiert

Das Hess. LAG hat mit seiner Entscheidung vom 5.12.2017, die am 15.02.2018 zugestellt wurde, klargestellt, dass die Handwerksbetriebe, die Arbeiten ausführen, die in § 1 Abs. 2 Abschnitt VII des VTV aufgeführt sind (z.B. Sanitär- und Heizungsbauer, Elektriker, Installateure etc.) auch dann nicht Beiträge an die Soka-Bau bezahlen müssen, wenn sie nicht in die Handwerksrolle eingetragen sind und keinen Meister beschäftigen. Das ist ein großer Fortschritt für Betriebe, die zwar im Wesentlichen solche Arbeiten ausführen lassen, aber trotzdem nicht in die Handwerksrolle eingetragen sind.

Die Revision ist nicht zugelassen worden, sodass die Soka-Bau nur wenig Chancen hat, sich gegen dieses Urteil zu wehren.

Wenn Sie dazu Fragen haben, wir beraten Sie gerne!

Drucken E-Mail